Haftbefehle gegen drei Jugendliche wegen versuchten Mordes

13.Dezember 2022 I Polizei Gelsenkirchen

Foto:Pixabay.com

Die Polizei Gelsenkirchen hat nach einer Gewalttat in Buer am 5. Dezember  drei jugendliche Tatverdächtige ermittelt. Die zuständige Staatsanwaltschaft Essen hat am vergangenen Freitag, 9. Dezember 2022, Haftbefehl wegen versuchten Mordes gegen ein 15 Jahre altes Mädchen und zwei Jungen (15 und 17 Jahre alt) erlassen. Die Gelsenkirchenerin und die beiden Jugendlichen aus Moers und Duisburg werden nach umfangreichen Ermittlungen beschuldigt, einen 61 Jahre alten Mann aus Gelsenkirchen aus Habgier und Heimtücke in einen Park gelockt und dort lebensgefährlich verletzt zu haben. Nur durch Zufall wurde der Mann gefunden und von Rettungskräften versorgt. Zudem raubten die drei Tatverdächtigen dem Opfer die Geldbörse, die später bei dem beschuldigten Mädchen gefunden werden konnte. Weiterhin konnte ermittelt werden, dass sich Täter und Opfer kannten und schon vor der Tat teilweise Kontakt zwischen ihnen bestand. Der Mann liegt nach wie vor schwer verletzt in einem Krankenhaus. Die drei Tatverdächtigen wurden am vergangenen Freitag vorläufig festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt. Dieser entsprach dem Antrag der Staatsanwaltschaft auf Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern an. Die Tat steht nicht im Zusammenhang mit den derzeit laufenden Ermittlungen der Ermittlungskommission “König”, wo nach wie vor Jugendliche im Verdacht stehen, Gleichaltrige zu bedrohen und zu berauben.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen

Thomas Nowaczyk

Telefon: +49 (0) 209 365-2013

E-Mail: pressestelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de

https://gelsenkirchen.polizei.nrw

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner