Bildrechte: Sebastian Kolkau


Nachbarschaftsfest gegenüber des neuen Jugendtreffs.

30. August 2022 I Bericht Sebastian Kolkau

Bildrechte: Sebastian Kolkau


Viel los im Pestalozzihain.

Am vergangenen Freitag, den 26. August 2022 feierte der neue Jugendtreff „La Palma“ die große Eröffnung mit einem Nachbarschaftsfest im Pestalozzihain – direkt gegenüber des neuen Treffs an der Ückendorfer Straße 121. Das neue Jugendzentrum wird von der evangelischen Jugend, der katholischen Jugendsozialarbeit und den Falken aus dem Spunk betrieben und bildet das zu Hause des Projektes „Gemeinsam in Ückendorf“.

Zahlreiche Kinder, Jugendliche und ihre Eltern nutzten den Tag, um den neuen Treff zu besichtigen und die zahlreichen Angebote im Pestalozzihain zu nutzen. Mitmach-Stationen, Soccer-Air-Arena, Hüpfburg, Kletterturm und Spielwiese luden zu jeder Menge Action ein. Grill, Cocktail-Bar, Slush-Eis und Kuchen-Station waren für das leibliche Wohl da. Und auch das Projekt „IPA“ (Integrative Präventionsarbeit) mit Caritas, Bezirkspolizei und Kommunalen Ordnungsdienst an der Ückendorfer Straße 138 nutzten das Nachbarschaftsfest für Stände und Informationen rund um die Arbeit vor Ort.

Neben der Nachbarschaft nutzten auch Gäste aus Politik und Verwaltung den Tag, um einen Blick in das neue Jugendzentrum zu werfen. Stadträtin Anne Heselhaus, zuständig für die Bereiche Kultur, Bildung, Jugend, Sport und Integration konnte sich neben einem Grußwort ein Bild von der Einrichtung machen, ebenso Bundestagsabgeordneter Markus Töns und die Landtagsabgeordneten Christin Siebel und Sebastian Watermeier schauten rein.

An vier Tagen in der Woche bietet das „La Palma“ ab sofort ein Programm für Kinder und Jugendliche im Stadtteil. Montags und dienstags ist dabei zwischen 14 und 18 Uhr offen, mittwochs und donnerstags dann zwischen 14 und 20 Uhr. Vor Ort sind dann Mitarbeiter*innen der evangelischen Jugend, der katholischen Jugendsozialarbeit und aus dem Spunk ansprechbar.

Wer bei dem Namen „La Palma“ an Sonne, Meer und Strand denkt, liegt hier falsch: Zusammen mit den Kindern und Jugendlichen ging es dabei auf die Namenssuche während der gemeinsamen Renovierung des ehemaligen Sonnenstudios an der Ückendorfer Straße. „Palma“ bedeutet auf rumänisch in etwa „auf die Handfläche“ und ist bei vielen Jugendlichen in Stadtteil der Gruß ähnlich dem „High Five“.

Hier geht`s zur Startseite

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner