Foto: Pixabay.com


Hohe Nachfrage weiter ungebrochen

8. September 2022 | Stadt Gelsenkirchen

Foto: Pixabay.com

Solarenergie steht bei den Gelsenkirchenerinnen und Gelsenkirchenern weiter hoch im Kurs. Die hohe Nachfrage nach städtischer Förderung von Photovoltaik-Anlagen ist weiter ungebrochen.
Vor dem Hintergrund der sich abzeichnenden Ausschöpfung der kommunalen Fördermittel hat der Hauptausschuss mit einer breiten Mehrheit die Verwaltung im Juni beauftragt zu prüfen, ob finanzielle Mittel aus anderen Förderprogrammen, die voraussichtlich nicht abgerufen werden, in die Solardachförderung überführt werden können.

„Die Stadt Gelsenkirchen hat dies unmittelbar umgesetzt und die Solardach-Förderung um weitere 100.000 Euro aufgestockt“, so Umweltdezernent Christoph Heidenreich.

Insgesamt wurden 157 Anträge seit April beantragt. Das Tempo bei der Bewilligung ist nochmals erhöht worden. Waren es Ende Juni noch 48 Bewilligungen, so sind es jetzt bereits 113. Anträge.

Die Fördersumme aller bisher eingegangenen Anträge beträgt rund 135.000 Euro. Die Leistungen betragen etwa 1.170 Kilowatt-Peak (kWp). Dies entspricht einer Kollektorfläche von rund 5.500 Quadratmetern. Die Summe der angestoßenen Investitionen beläuft sich auf rund 3,3 Millionen Euro.

Von den 157 eingegangenen Anträgen sind 29 für Stecker-PV-Geräte und 128 für „normale“ Photovoltaik Anlagen.

Mit der beantragten Anlagenleistung können rund 1.000.000 kWh im Jahr generiert werden. Hieraus entsteht eine überschlägige Ersparnis von 364 Tonnen CO2 pro Jahr.

Hier geht`s zur Startseite

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner