Erneute Warnung vor Betrügern – Seien Sie achtsam!

01. September 2022 I Polizei Gelsenkirchen

Erneut haben sich Betrüger über den Messengerdienst “WhatsApp” als Angehörige ausgegeben und auf diese Art das Geld eines Gelsenkircheners erlangt. Der 69-Jährige aus der Resser-Mark wurde am Freitag, 26. August 2022, durch eine unbekannte Nummer kontaktiert. Der Absender gab sich als sein Sohn aus und bat die bislang gespeicherte Nummer zu ersetzen. Am Montag, 29. August 2022, bat der Betrüger um die Begleichung eines vierstelligen Rechnungsbetrages. In dem Glauben, seinem Sohn zu helfen, überwies der Mann den geforderten Betrag. Erst bei der zweiten Geldforderung am Folgetag wurde der 69-Jährige stutzig, bemerkte den Betrug und erstattete Anzeige.

Weiterhin kam es am Sonntag, 28. August 2022, zu einem Betrug einer 84-jährigen Gelsenkirchenerin. Sie wurde von zwei “falschen Polizisten” betrogen. Die Frau aus Ückendorf wurde telefonisch von einem unbekannten Betrüger darauf aufmerksam gemacht, dass Erkenntnisse über einen zeitnahen Einbruch bei ihr vorlägen. Um ihr Bargeld und ihre Wertsachen zu schützen, sollte sie diese zusammensuchen und einem Kollegen übergeben, welcher sie zeitnah an ihrer Wohnanschrift aufsuchen würde. Erst im Nachgang der Übergabe der Wertsachen an den falschen Polizisten wurde die 84-Jährige misstrauisch und verständigte die echte Polizei.

Der falsche Polizist der Übergabe kann wie folgt beschrieben werden: Männlich, circa 25 bis 27 Jahre alt, etwa 1,80 bis 1,90 Meter groß, dunkle Kleidung, dunkle Haare und akzentfreies Deutsch.

Die Polizei Gelsenkirchen rät, bei solchen Nachrichten grundsätzlich misstrauisch zu sein. Lassen Sie sich immer die Identität von allen unbekannten Personen bestätigen und übergeben Sie niemals Bargeld oder Wertsachen an Fremde. Klären Sie Eltern, Großeltern, Nachbarn und Bekannte über diese Betrugsmaschen auf, um den Tätern keine Chance zu geben! Alarmieren Sie im Zweifelsfall die Polizei und erstatten Sie Anzeige!

Rückfragen bitte an:
Polizei Gelsenkirchen
Annika Langner
Telefon: +49 (0) 209 365-2010 bis 2015
E-Mail: pressestelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de
https://gelsenkirchen.polizei.nrw

Hier geht`s zur Startseite

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner