Logo Cafe Utelier


Gebürtige Gelsenkirchnerin Autorin liest am 23.12. im Café Ütelier

6. Dezember 2022, I Stadt Gelsenkirchen

Bildrechte:Enis Maci: Zeitlupe GmbH / Christian Casin Meyer;


Die in Gelsenkirchen geborene Essayistin und Dramatikerin Enis Maci macht am Freitag, 23. Dezember, Station in ihrer Heimatstadt: Um 19 Uhr liest sie im Café Ütelier an der Bochumer Straße, unterstützt von ihrem Autoren-Kollegen Pascal Richmann. Dabei steht ihre literarische Arbeit der letzten zwei Jahre im Mittelpunkt. Moderiert wird der Abend vom Gelsenkirchener Journalisten und Filmemacher Frank Bürgin.
Der Eintritt ist frei; wer teilnehmen möchte, wird gebeten, sich bis Donnerstag, 22. Dezember, anzumelden unter referat.kultur@gelsenkirchen.de oder telefonisch unter 0209 169-2855.
Die Lesung ist eine Veranstaltung des Referats Kultur der Stadt Gelsenkirchen.
Hintergrund: Enis Maci und Pascal Richmann
Enis Maci wurde 1993 in Gelsenkirchen geboren Sie ist Autorin des Essaybands „Eiscafé Europa“ (Suhrkamp 2018) und einiger Theaterstücke, darunter „WUNDER“ (Suhrkamp Theater 2021) und „Kamilo Beach“ (gemeinsam mit Pascal Richmann). Sie ist (Mit-)Herausgeberin der Bände „Ein faszinierender Plan“ (Spector 2021) und „Filamentous Magic Carpets“ (März 2022). Ihre Arbeit wurde zuletzt mit dem NRW-Förderpreis für Literatur und dem Max-Frisch-Förderpreis ausgezeichnet.

Pascal Richmann wurde 1987 in Dortmund geboren. Er ist Autor der Bücher „Über Deutschland, über alles“ (Hanser 2017) und „Man vermisst diesen Planeten“ (Spector 2020). Mit Enis Maci arbeitete er zuletzt an der Kollaboration „Ein faszinierender Plan“ (Spector 2021) und dem Theaterstück „Kamilo Beach“ (Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz 2022).

Bildrechte: Pascal Richmann: Christian A. Werner

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner