Foto: © ueckendorf-aktuell.de W.Müller Weihnachtsmarkt 2021

Blau – weiß erregt die Gemüter.

23.November 2022 I

Foto: © ueckendorf-aktuell.de W. Müller 2022

Viele können sich an dem blau-weißen Weihnachtsbaum auf dem Gelsenkirchener Weihnachtsmarkt gar nicht satt sehen, für andere ist er die größte Sünde in Sachen Weihnachtsdekoration.

Am 18. 11. wurde er diesjährige Weihnachtsmarkt eröffnet. Die Händler haben wieder einmal ihre Verkaufsstände auf dem Heinrich-König-Platz und dem Neumarkt bezogen. Schon lange vorher wurde in der Bevölkerung darüber diskutiert ob die Beleuchtung in der Innenstadt in dieser Krisenzeit nötig ist und das Dringendste vor allem, ob der blau-weiße Weihnachtsbaum wieder seinen Platz auf dem Weihnachtsmarkt finden wird. Da teilen sich leider die Gemüter.

Aber: ER IST WIEDER DA
Auf den verschiedenen Social Media Plattformen liest man immer wieder „der gleiche Schrott wie immer, abartig,“. Eine Stimme fragte sogar: “In Gelsenkirchen wird alles geklaut, warum klaut niemand diesen hässlichen Baum“?. Ein anderer behauptete sogar, dass der Baum “kackhässlich“ sei. Aber das sind alles nur persönliche Meinungen

Es gibt auch durchaus positive Stimmen, die einsehen, dass der Baum Abends, wenn er beleuchtet ist, viel besser aussieht als am Tage. VieleBesucher vertreten die Meinung, der Kugelbaum ist modern gestaltet und passt dort wo er steht, sehr gut hin. Erfüllt also seinen Zweck voll und ganz.

Trotzdem können die enige Gelsenkirchener mit dem Kugelbaum nicht viel anfangen, doch die Freude auf das Weihnachtsdorf, welches in diesem Jahr wieder zwischen den beiden Kirchen aufgebaut wurde, und für mehr Geselligkeit sorgt, scheint auch in diesem Jahr wieder ungetrübt zu sein. Die Vorfreude auf Glühwein, Naschwerk und diverses Kunsthandwerk, war auch in diesem Jahr wieder sehr groß und genau so groß waren auch die Erwartungen an den diesjährigen Weihnachtsmarkt. Ob die erfüllt wurden, kann und wird jeder Besucher für sich selbst entscheiden müssen

Es gibt in diesem Jahr keine pandemiebedingten Einschränkungen und Auflagen. Es sind wieder die üblichen ca. 40 Stammhändler da und auch ein paar Neue haben ihren Stand aufgebaut.
Da gibt´s z.B. wieder die beliebte Almhütte und es werden wieder viel Leckereien, Kunsthandwerk, Gestricktes und Weihnachtsdeko angeboten. Für die Kids sind natürlich auch wieder die Kinderkarussells da.
Ein neuer Stand ist erstmalig dabei, ein Stand der eigens für diesen Weihnachtsmarkt gebaut wurde, und hier gibt´s eine Feuerzangenbowle.

Der diesjährige Weihnachtsmarkt hat geöffnet: Montag bis Samstag: 11 bis 22 Uhr
Sonntag: 12 bis 22 Uhr und schließt am 23. Dezember wieder seine Tore

Fotos: © ueckendorf-aktull.de W.Müller

Hier geht`s zur Startseite

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner