Foto: Pixabay.com

Vereine erhalten Förderung von der Sparkasse für intelligentes Kamerasystem

21. Juni 2022, | Sparkasse Gelsenkirchen

Sie stellten das intelligente Kamerasystem für Amateur-Fußballvereine vor (v. r. n. l.): Michael Klotz, Vorstandsmitglied der Sparkasse Gelsenkirchen, Anne Heselhaus, Vorstand der Stadt Gelsenkirchen für Kultur, Bildung, Jugend, Sport und Integration, Christian Fischer, Vorsitzender des Fußballkreises Gelsenkirchen, und Leander William Breithausen, Salesmanager der Firma Staige. Bildrechte: Sparkasse Gelsenkirchen


Dem Lieblings-Amateurverein bei jedem Spiel live zuzuschauen – ganz bequem vom Sofa aus oder unterwegs auf Smartphone oder Tablet. Die Sparkasse Gelsenkirchen macht das ab der nächsten Saison möglich – gemeinsam mit dem Essener Startup-Unternehmen staige.tv! Das Kreditinstitut übernimmt die Anschaffungs- und Installations-Kosten für zehn intelligente Kameras auf Gelsenkirchener Fußballplätzen.

„Ich freue mich über diese Initiative“, sagte Anne Heselhaus, Vorstand für Kultur, Bildung, Jugend, Sport und Integration der Stadt Gelsenkirchen, bei der Presse-Vorstellung: „Sie bringt den Gelsenkirchener Vereinssport ins digitale Zeitalter.“ Ähnlich sieht es Christian Fischer, Vorsitzender des Fußballkreises Gelsenkirchen: „Das Kamerasystem eröffnet Vereinen neue Möglichkeiten – bei der Zuschauerbindung, der Vermarktung, aber auch beim Training. Wir sind der Sparkasse sehr dankbar für diesen Digitalisierungsschub.“

Und so funkioniert´s
Die von dem Essener Startup-Unternehmen staige selbst entwickelte vollautomatische Kamera liefert Bilder in HD-Qualität. Sie ist unkompliziert am Flutlichtmast zu installieren. Dazu sind weder Bauarbeiten noch die Verlegung eines Glasfaserkabels zum Fußballplatz nötig. „Die Installation dauert gerade mal eine Stunde“, so Leander William Breithausen, Salesmanager von staige.

Den Rest macht die Kamera selbst: Die Aufnahme wird rechtzeitig zum Anpfiff selbst gestartet und schaltet sich nach Spielschluss automatisch wieder ab. Die Software ist dank Künstlicher Intelligenz in der Lage, dem Spielgeschehen automatisch zu folgen. Spiele von der A-Jugend aufwärts werden live übertragen und können später in der Mediathek abgerufen werden. Mit dem Coaching-Tool können Trainer die Spiele im Anschluss wie die Profis aufarbeiten.

Zum Start haben bereits einige Vereine ihr Interesse bekundet. Von Beginn der nächsten Saison sollen dann Spiele übertragen werden. „Wir sind sehr gespannt auf die Reaktion der Gelsenkirchener“, so Michael Klotz, Vorstandsmitglied der Sparkasse Gelsenkirchen. Über die Förderung weiterer Vereine werde man nach einem gewissen Testzeitraum nachdenken.

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner