Kinderstück frei nach den Gebrüdern Grimm in einer Bearbeitung von Peter Andreas

Im Haus des armen Besenbinders herrscht große Not. Die ganze Familie muss trotz harter und schwerer Arbeit hungern. Die Eltern schaffen es kaum, sich und ihre beiden Kinder Hänsel und Gretel zu ernähren. Seit vielen Wochen gibt es nichts als trockenes Brot.
In der Not schickt die Mutter die Kinder zum Beerensammeln in den dunklen Wald, ohne zu wissen, dass dort die böse Hexe lauert, um mit ihrem Knusperhaus, das aus Lebkuchen und Zuckerwerk besteht, Kinder anzulocken …

Dieses spannende Märchen der Geschwister, die im Wald ausgesetzt werden und in Gefangenschaft einer bösen Hexe geraten, ist ein idealer und beliebter Bühnenstoff. Dieses bekannte Märchen aus der Sammlung der Brüder Grimm, das von Angst, Hoffnung, Armut und Überfluss, erzählt, gehört wohl zu den spannendsten Gute-Nacht-Geschichten, die Kindern seit hunderten von Jahren erzählt werden.

Jetzt, in der Vorweihnachtszeit, sorgt das Ensemble der Theatergesellschaft PREZIOSA in der Besetzung:
Manuela Ausztol, Melanie Gwizdek, Fabbio/Nevio Gwizdek (im Wechsel), Karl Johanning, Andreas Müller, Carolin Rasch, Florian Rasch, Chantal u. Leandra Schlitte, unter der Regie von Andreas Müller (Foto) mit dieser kindgerechten, lebendigen Bühnenfassung wieder einmal für unvergessliche Theaterstunden beim kleinen und großen Publikum.

Die Aufführung, die ca. 90 Minuten dauert, hat eine Pause und ist für Kinder ab 3 Jahre geeignet.

Karten sind noch unter www.preziosa.de online zu erhalten

Fotos: © W. Müller

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner