Foto: Pixabay.com


Am Montag starten in Gelsenkirchen die „Suchtpräventionstage“

26. August 2022, | Stadt Gelsenkirchen

Foto: Pixabay.com


Das Thema „Sucht“ in all seinen Facetten steht im Mittelpunkt der Suchtpräventionstage, die am Montag, 29. August 2022, mit einer Fachtagung im Wissenschaftspark starten. Die Veranstaltungen sind Teil der Kampagne „100% ErLeben!“.

Zum einen geht es darum den Fachkräften als Multiplikatoren Informationen und Ideen für Methoden für ihre Arbeit mit den Jugendlichen an die Hand zu geben (Fachtag), zum anderen soll für die Schülerinnen und Schüler ein Raum geschaffen werden, sich in einem vorbehaltlosen Rahmen über verschiedenste Suchtstoffe in Form einer „Messe“ zu informieren bzw. Impulse für einen ersten Austausch über Süchte zu setzen (Theaterstück).

Den Auftakt macht der „Fachtag Medienprävention“ am Montag, 29. August 2022, von 8:30 bis 12 Uhr im großen Saal des Wissenschaftsparks Gelsenkirchen an der Munscheidstraße 14. Ziel des Fachtages ist es, den Teilnehmenden einen kurzen Einblick in das Thema Mediennutzung, in Behandlungs- und Beratungsmöglichkeiten für abhängige Jugendliche und Möglichkeiten des Umgangs mit Cybermobbing zu geben. Darüber hinaus werden Präventionsmöglichkeiten für Schule und Jugendhilfe vorgestellt. Das Angebot richtet sich an Schulmitarbeitende und in Gelsenkirchen tätige Pädagoginnen und Pädagogen.

Von Dienstag bis Donnerstag, 30. August bis zum 1. September 2022, findet im Bürgerforum des Hans-Sachs-Hauses an der Ebertstraße 11 in 45879 Gelsenkirchen jeweils von 9 bis 15 Uhr die „Schüler-Messe“ statt. Hier haben die teilnehmenden Jugendlichen die Möglichkeit, sich selbständig über Substanzen wie Alkohol, Tabak, Cannabis, Legal Highs, Extasy, LSD und Medikamente zu informieren. Ziel ist es, dass sie so, ohne einen „pädagogischen Zeigefinger“ ihr Wissen, ihre Einstellung und ihr Verhalten gegenüber den Substanzen/Suchtmitteln reflektieren und risikoreiches bzw. gesundheitsschädliche Verhaltensweisen minimiert bzw. verhindert wird.

Den Abschluss der Suchtpräventionstage 2022 bildet am Freitag, 2. September 2022, in der Schauburg Gelsenkirchen an der Horster Straße 6, 45897 Gelsenkirchen das Theaterstück „YouNet“ für Schüler und Schülerinnen der 6. und 7. Jahrgangsstufe. In diesem Jahr geht es um das Thema Cybermobbing.

„YouNet“ ist die Geschichte von zwei jungen Menschen, die im Rahmen des Literaturkurses einen YouTube-Kanal ins Leben rufen. Eine dritte Person wird ins Team geholt. Es kommt zu Streitigkeiten über die Fragen: Wem gehört der Youtube-Kanal? Welche Bilder darf wer verwenden? Freundschaften werden in Frage gestellt. Aus Rache werden peinliche Bilder und Videos ins Netz gestellt.

Das Stück beschäftigt sich mit den grundlegenden Fragen: Was ist Verrat? An wen kann ich mich wenden, wenn ich in einer ausweglosen Situation bin?

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner