Foto: © W. Müller

Neue Kolonie „Alma“ Hohenfriedberger Straße

Foto © W. Mülle

In den Jahren 1907 – 1920 wurden für diesen Siedlungsbereich die Baugesuche eingereicht. Hier wurde ganz bewusst ein anderer Haustyp gewählt. Es sollten zwei- und dreigeschossige Häuser sein, in deren Mitte sich große Höfe befinden sollten. Die geplanten Torbögen sollten die Nutzung der Innenflächen vereinfachen.
Es wurden 210 Wohnungen mit 3 oder 4 Zimmer geplant. Um die Ansicht interessanter zu machen, wurden unterschiedliche Dachkonstruktionen erstellt und die Giebelflächen in einem abwechslungsreichen Aussehen erstellt.
Allerdings schien der Versuch, Wohnungen und Freiflächen untereinander zu kombinieren als enorm wichtig, was dann auch später bei vielen Projekten von Wohnungsgesellschaften umgesetzt wurde

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner