Bildrechte: Wikipedia Lumu (talk) – Muster 16 (7.2008), Gemeinfrei,

Digitaler QR-Code statt rosa Rezept:


Dienstag, 07. September 2022 I ueckendorf-aktuell.de W.Müller

QR Code ueckendorf-aktuell.de


E-Rezept heißt einfach elektronisches Rezept, hinter dem ein digitaler Code steckt, der in Apotheken eingelesen werden kann. Das Rezept wird in der Arztpraxis digital erstellt und mittels einer E-Rezept App übermittelt. Dieser Rezeptcode kann dann von den Apotheken eingelesen werden indem man die App mit dem Code auf dem Smartphon vorzeigt.

Hier die Voraussetzungen für das E-Rezept.


Wie bereits an 01. September berichtet, https://www.ueckendorf-aktuell.de/testphase-fuer-das-e-rezept/ , wird das E-Rezept in Westfalen-Lippe getestet. Erst einige Ärzte und Apotheken sind für das erstellen und einlesen von E-Rezept eingerichtet. Für den Patienten gilt folgendes:


Voraussetzungen für die Nutzung


Zuerst muss die dazugehörige App «Das E-Rezept» der Gematik auf das Smartphon geladen werden. Die gibt es kostenlos in den App-Stores von Google, Apple und Huawei.
Um die App nutzen zu können, muss das Smartphone mindestens iOS 14 oder Android 7 als Betriebssystem haben und unbedingt NFC-fähig sein. Ebenso nötig ist die NFC fähige Gesundheitsarte der Krankenkasse. Man erkennt diese Karte an einer sechsstelligen CAN Nummer in der rechten oberen Ecke der Gesundheitskarte. Wenn eine solche Gesundheitskarte mit NFC Funktion noch nicht besitzt kann diese bei seiner Krankenkasse bestellen.
Außerdem ist der Besitz einer Pin absolut notwendig. Damit man die App benutzen kann. Diese PIN WIRD BEI Bedarf gegen Vorlage eines Ausweises von der Krankenkasse ausgegeben. Wer alles zusammen hat, kann dann in der App der Anmeldeprozess durchführen.


Das E- Rezept auch ohne Smartphone nutzbar


Wer kein Smartphon besitzt kann natürlich auch weiterhin sein Rezept in Papierform erhalten. Dazu wird ihm vom verschreibenden Arzt ein Dokument mit dem entsprechenden Code ausgedruckt. Dieses Dokument kann dann in der Apotheke eingelesen werden.
Laut Anke Rüdinger, Apothekerin aus Berlin und Leiterin des «Digital Hub» der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA), bleibt für die Patienten eigentlich alles beim Alten. Dank des Codes wird das E-Rezept vom Server heruntergeladen und die verordneten Medikamente übergeben.
Dank der E-Rezept App kann schon vorab per Smartphon angefragt werden, ob das Medikament vorrätig ist. Wer die E-Rezept-App nutzt, kann auch vorab per Smartphone anfragen, ob die Wunsch-Apotheke das Medikament vorrätig hat. Dadurch kann so mancher zweite Gang zur Apotheke eingespart werden. Bei Botendienst durch die Apotheke kann das Rezept auch ohne Apothekenbesuch bestellt werden und an die Online-Apotheken muss kein Originalrezept mehr verschickt werden. Es kann digital übermittelt werden.

Gut zu wissen.


Weiterhin wichtig: Ein Internetempfang ist für den Betrieb der App in der Apotheke nicht nötig. Das E-Rezept kann, wenn es einmal heruntergeladen ist, auch offline genutzt werden.

Hier geht`s zur Startseite

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner