Foto: Pixabay.com

Betrug über WhatsApp-Seien Sie misstrauisch bei unbekannten Rufnummern!

  1. August 2022 I Poöizei Gelsenkirchen
Foto: Pixabay.com

Erneut haben sich Betrüger über den Messengerdienst “Whatsapp” als Angehörige ausgegeben und sind so an das Geld einer Gelsenkirchenerin gekommen. Als angeblicher Sohn der 68-Jährigen kontaktierten die unbekannten Täter die Seniorin am Freitag, 12. August 2022, per Textnachricht mit der Bitte, eine Überweisung vorzunehmen. In dem Glauben, es handele sich bei dem Absender um ihren Sohn, überwies die Frau aus Bulmke-Hüllen den geforderten Betrag. Erst später bemerkte sie den Betrug und erstattete Anzeige.

Die Polizei Gelsenkirchen rät, bei solchen Nachrichten grundsätzlich misstrauisch zu sein. Vor allem, wenn sich in den Nachrichten nicht mit Namen, sondern mit allgemeinen Begriffen, wie “dein Sohn” oder “deine Tochter”, gemeldet wird. Lassen Sie sich von der unbekannten Nummer einen Identitätsnachweis schicken oder Informationen nennen, die nur Sie allein wissen können. Wenn die Möglichkeit besteht, vergewissern Sie sich, dass es tatsächlich ein Verwandter ist, indem Sie ihn oder sie über das Festnetztelefon kontaktieren. Klären Sie Eltern, Großeltern, Nachbarn und Bekannte über diese Betrugsmasche auf, um den Täter keine Chance zu geben!

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Merle Mokwa
Telefon: +49 (0) 209 365-2010 bis 2015
E-Mail: pressestelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de
https://gelsenkirchen.polizei.nrw

Hier geht`s zur Startseite

2 Kommentare

  1. Bei mir rief vor ein paar Tagen jemand an,
    Meldete sich mit Polizeiwache Gelsenkirchen und fragte nach meinem kpl Namen. Ich sagte Jaaa, worum geht’s hörte ich nur noch hallo hallo, dannnwurde aufgelegt.. ganz schräg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner