Foto: Pixabay.com


ELE ermutigt Unternehmen zu Energiesparmaßnahmen

  1. Oktober 2022 I Bericht lt.Radio Emscher Lippe
Foto: Pixabay.com

Die ELE, als zuständiger Netzbetrieber und Energieversorger für Gelsenkirchen, Gladbeck und Bottrop, betreut ca 40 Unternehmungen aus dieser Region.
ELE sucht jetzt ,im Rahmen der Energiesparmaßnahmen, nach Möglichkeiten, so viel Energie wie möglich einzusparen, um einer möglichen Gasnotlage vorzubeugen oder gar zu entgehen. Hierzu wurde ein Fragenkatalog erstellt, in dem die Unternehmen ihre Möglichkeiten zu Sparmaßnahmen angeben können. Ziel ist es die eventuellen Einsparngen bei Gas zu steigern und den Gasverbrauch zu verringern. Einige Firmen haben ihren Betrieb dementsprechend schon auf die Nutzung von Heizöl umgestellt. Zusätzlich könnte dieser Fragenbogen auch den Zusammenhalt und die Zusammenarbeit der Unternehmen während der Kriese förden, denkt Christoph Queens, der Leiter Betrieb Gas bei der EVNG
Radio Emscher Lippe bezeichnet diese Aktion schon als „Gelsenkirchener Modell“
Beim Deutschen Städtetag fand dieser Fragebogen großen Anklang und wurde per Rundschreiben direkt auch den anderen Städten zur Nachahmung empfohlen.

Zur Zeit liegt der Energieverbrauch der Unternehmen in Gladbeck, Bottrop und Gelsenkirchen mehr als 20% unter dem duchschnittlichen Verbrauch des Vorjahres. Hier wude bereits gut eingespart.
Bei den Privathaushalten sieht es weniger gut aus, so die ELE. Hier ist der Verbauch laut Werten der Budesnetzagentur um ca.14% gegenüber dem Vorjahr angestiegen. Um für den Winter gut gerüstet zu sein, muss hier mehr gespart werden. Der Verbrauch muss unbedingt sinken,

Hier geht`s zur Startseite

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner