Foto: © W. Müller


Mehrere Gebäude in Gelsenkirchen nach Bombendrohung evakuiert

10. August 2022 I Polizei Gelsenkirchen

Foto: Pixabay.com

Die Polizei hat am Dienstag, 9. August 2022, mehrere Gebäude im Stadtgebiet nach einer Bombendrohung evakuiert. Gegen 12.40 Uhr war die telefonische Drohung bei der Stadt Gelsenkirchen eingegangen. Umgehend wurden polizeiliche Maßnahmen getroffen. Neben dem Hans-Sachs-Haus und dem Signal-Iduna-Hochhaus in der Innenstadt wurden auch städtische Einrichtungen in der Zeppelinallee und der Bochumer Straße geräumt und mit Sprengstoffspürhunden durchsucht. Zudem wurden Teile der Zeppelinallee und Bochumer Straße gesperrt, ebenso der Bereich Vattmannstraße/Overwegstraße sowie Alter Markt/Vattmannstraße. Gegen 17.40 Uhr konnte die Polizei schließlich Entwarnung geben. Die Durchsuchungen verliefen ohne Fund. Die Ermittlungen zum Verursacher der Bombendrohung dauern an. Rückfragen hierzu richten Sie außerhalb der Dienstzeiten der Pressestelle bitte an die Leitstelle der Polizei Gelsenkirchen unter der Rufnummer 0209 365 2160.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Stephan Knipp
Telefon: +49 (0) 209 365-2010 bis 2015
E-Mail: pressestelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de
https://gelsenkirchen.polizei.nrw


Hier geht’s zur Startseite

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner