Foto: © ueckendorf-aktuell.de W.Müller


Neuer Fahrplan: Halt in Herten und Recklinghausen.

10. Dezember 2022 I lt. REL

Foto: © ueckendorf-aktuell.de W.Müller

Ab morgen können Bottroper und Gladbecker mit dem Zug direkt ohne Umsteige nach Herten fahren. Und in Gelsenkirchen am Hauptbahnhof, wird der Fernverkehr abgespeckt.
In den letzten 40 Jahren fand in Herten der DB zu Folge, kein Personennahverkehr statt. Das hat die DB jetzt mit Erstellen des neuen Fahrplans geändert. Jetzt hält die Linie S9 jede Stunde von und nach Recklinghausen hier an. An diese Strecke soll auch der Bahnhof Gelsenkirchen Buer Nord wieder angeschlossen werden, was aber lt. DB nach Abschluss der Vorplanungen und notwendiger Umbauarbeiten sicherlich noch einige Jahre Zeit in Anspruch nehmen wird.
Fernzüge in Gelsenkirchen werden ersatzlos gestrichen.
Dabei ist der Hbf Gelsenkirchen sicherlich der größte Verlierer. Eine Menge Fernverbindungen werden gestrichen, unter anderem der morgendliche ICE nach Stuttgart, und eine ICE Verbindung von Berlin wird nicht mehr in Gelsenkirchen, sondern in Bochum halten. Ebenso fahren die Fernzüge zwischen Hamburg und Süddeutschland ab April nicht mehr über Gelsenkirchen. Außerdem sollen eine Anzahl von Fernzügen statt in Gelsenkirchen, dann im kleineren Recklinghausen Halt machen.

1 Kommentar

  1. Was die DB als “Dienstleister“ wirklich leistet sind unglaubliche Ausreden für nicht fahrende Züge, Dauerbaustellen an denen NULL Fortschritt zu erkennen ist, Preiserhöhungen die absolut unverschämt sind. Vor Jahrzehnten war die Deutsche Bahn noch im Dienste der Menschen unterwegs, egal ob Schnee, Eis etc. man konnte sich auf die Bahn verlassen. Heute ist dieses Unternehmen nur noch eine einzige Farce und Schande für unser Land!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner