Foto: Jule Felice Frommelt; Gestaltung: cub-artwork


Straßentheater in der Neustadt vom 5. bis 7. August

19. Juli 2022 I Stadt Gelsenkirchen

v.l.n.r.: Annika Ziemer (Teamleiterin Stadtteilbüro Neustadt), Andrea Lamest (Leiterin Referat Kultur), Antje Grajetzky (Fachreferentin Kulturförderung und freie Szene, Referat Kultur) Bilddrechte: Bernd Kaemper

Am ersten Augustwochenende verwandelt sich Gelsenkirchen zwischen dem Stadtteilbüro Neustadt und dem Neustadtplatz in eine Manege unter freiem Himmel. Nachmittags wird der Bereich mit Jonglage Walk Acts, Theater und Installationen bespielt,am Abend sind auf dem Neustadtplatz große, teils internationale Produktionen zu Gast. An allen drei Tagen bieten verschiedene Akteurinnen und Akteure Mitmachaktionen für Kinder und Erwachsene an. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

„Wir freuen uns, dem Straßentheater mit dem Manege-Festival in Gelsenkirchen nun zum ersten Mal eine Bühne geben zu dürfen“, so Andrea Lamest, Leiterin des Referats Kultur der Stadt Gelsenkirchen. „Es bietet eine zeitgemäße Präsentation ganz unterschiedlicher Kunstformen: Neben Akrobatik und Jonglage gehören dazu Musik, Tanz und Theater.“

„Mit seinen Podesten auf der Bochumer Straße ist die Neustadt ein perfektes Pflaster für das Manege-Festival“, so Annika Ziemer, Teamleiterin des Stadtteilbüros Neustadt. „Wir hoffen auf viele Besucherinnen und Besucher aus allen Stadtteilen.“

Programm vom 5. bis 7. August

Am Freitag, 5. August, lädt die bespielte Installation „Schönes Wasser“ von 15 bis 18 Uhr in ein Wassercafé ein.Um 16 und 18 Uhr präsentiert das Duo Hippana.Maleta die Jonglage-Performance „Tunnel“, gefördert vom NRW KULTURsekretariat Wuppertal. Am Abend lädt das TheatreFragile um 19 Uhr auf dem Neustadtplatz zu einem Maskenspiel zu einem aktuellen Thema ein: „Are you ready?“ thematisiert den Klimawandel.

Am Samstag, 6. August, präsentiert die Handstandakrobatin Natalie Reckert um 15 und 17 Uhr ihre Performance „Superheldin aus Zuckerguss“. Um 18 Uhr beginnt auf dem Neustadtplatz die diesjährige Absolventenshow der Staatlichen Artistenschule Berlin: „Whisper & Shout“ verbindet Jonglage, Luftartistik und das ganze Spektrum der Artistik zu einem schillernden Gesamtkunstwerk.

Am Sonntag, 7. August, ist um 15 und 17 Uhr das Jonglier-Duo Spot the Drop zu Gast und zeigt sein ebenso komisches wie akrobatische Programm „Vorwürfe und Handgreiflichkeite

Das Manege-Festival ist eine Veranstaltung des Referats Kultur der Stadt Gelsenkirchen in Kooperation mit dem Stadtteilbüro Neustadt.

Wassercafé mit Torsten und Hanna. Foto: Torsten Blunk / Ensemble Kraft

Hippana.Maleta mit “Tunnel”. Foto: Pflasterspektakel / Spot the Drop mit “Vorwürfe und Handgreiflichkeiten”. Foto: Melanie Maier

ThetreFragile präsentiert Maskentheater: “Are you ready?” – Foto: Max Krause

Natalie Reckert mit “Superheldin aus Zuckerguss”. Foto: Natalie Reckert

Absolventenshow der Staatlichen Artistenschule Berlin mit “Whisper & Shout”. Foto: Jule Felice Frommelt

Nicanor de Elia: “Copyleft”. Foto: Macarena de Noia

Spot the Drop mit “Vorwürfe und Handgreiflichkeiten”. Foto: Melanie Maier

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner