Foto: Bildrechte Stadtrundfahrten.de


Stadtrundfahrt „Sommernachtstraum II“ geht am 27. August auf Entdeckungstour

August 2022 I Stadt Gelsenkirchen

Pumpwerk. Bildrechte: Stadt Gelsenkirchen Gerd Kaemper

Exklusive Ein- und Ausblicke gewährt die Stadtrundfahrt „Sommernachtstraum II“ der Stadt Gelsenkirchen, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Samstag, 27. August, ab 14 Uhr zu „versteckten Orten“ in Gelsenkirchen führt. Der markante Doppeldeckerbus steuert dabei unter anderem das beeindruckende Pumpwerk an der Emscher und die Halde Oberscholven an. Diese ist nicht nur die höchste Halde des Ruhrgebietes, sie wird auch von Gelsenwasser als Areal genutzt, um mit riesigen Wassertanks das Ruhrgebiet mit Wasser zu versorgen.

Ausführliche Führungen laden vor Ort zur intensiven Erkundung der „versteckten Orte“ ein, daher sollten Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieser Tour gut zu Fuß sein und festes Schuhwerk sowie wetterfeste Kleidung tragen. Bei einer kurzen Pause im Kultimbiss „Curry Heinz“ gibt es die Möglichkeit, sich zwischendurch zu stärken. Jeder Gast erhält auf der Tour ein Getränk und einen kleinen Snack.

Start- und Zielpunkt für diesen rund viereinhalbstündigen „Sommernachtstraum“ ist das Hans-Sachs-Haus an der Ebertstraße 11.

Die Teilnahme an der Tour kostet für Erwachsene auf dem Oberdeck 30 Euro, unten im Bus 28 Euro. Kinder zwischen sechs und 18 Jahren zahlen für einen Platz auf dem Oberdeck 16 Euro und unten im Bus 16 Euro. Die Fahrten können bei der Stadt- und Touristinfo im Hans-Sachs-Haus an der Ebertstraße 11 in 45879 Gelsenkirchen, telefonisch unter (0209) 169-3968 oder -3969 sowie per E-Mail an touristinfo@gelsenkirchen.de gebucht werden. Mehr Informationen gibt es auf der Internetseite www.gelsenkirchen.de/touristinfo. Wer am Tag der Fahrt krankheitsbedingt verhindert ist, erhält bei Vorlage eines entsprechenden Nachweises das Geld für die Fahrt zurück.

Spannende Einblicke gewähren übrigens auch die wieder regelmäßig stattfindenden Führungen durch das Hans-Sachs-Haus und durch die Synagoge an der Georgstraße. Informationen hierzu gibt es bei der Stadt- und Touristinfo.

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner