Foto: Pixabay.com


104 Dezibel, Porsche sichergestellt

17. August 2022 I Polizei Gelsenkirchen

Foto: Pixabay.com

Polizeibeamte haben am Dienstag, 16. August 2022, nach einer Kontrolle den Porsche eines 23-jährigen Bochumers sichergestellt. Ihnen war das Fahrzeug, das der Bruder des Halters fuhr, um 9.30 Uhr auf der Willy-Brandt-Allee aufgrund der lauten Geräusche aufgefallen, die von dem Wagen ausgingen. Bei der anschließenden Kontrolle konnte eine Lautstärke von 104 Dezibel gemessen werden, statt der erlaubten und eingetragenen 72 Dezibel. Zusätzlich waren die beiden Rückleuchten mit schwarzer Folie beklebt. Gegen den Fahrer fertigten die Beamten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige und erhoben eine Sicherheitsleistung, die der Mann vor Ort bezahlte. Der Porsche wurde im Anschluss sichergestellt und wird nun von einem vereidigten Sachverständigen begutachtet. Auch den Fahrzeughalter erwartet eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Wissenschaftlich belegt ist, dass schon eine Zunahme von 10 Dezibel einer gefühlten Verdoppelung der empfundenen Lautstärke entspricht. Wer derartige Veränderungen an einem Fahrzeug vornimmt, die zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führen, riskiert ein Bußgeld sowie hohe Abschlepp- und Gutachterkosten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Merle Mokwa
Telefon: +49 (0) 209 365-2010 bis 2015
E-Mail: pressestelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de
https://gelsenkirchen.polizei.nrw

Hier geht’s zur Startseite

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner